Wernau – so nennt sich das neue Projekt von Michael Minges, der die Band im Frühjahr 2018 mit alten und neuen Freunden gegründet hat. Rhythm' and Blues, Soul, Beatmusik - so läßt sich der Stil der Band wohl am ehesten beschreiben. Das Repertoire umfasst neben gelungenen Interpretationen bekannter Klassiker der Pop Geschichte auch eigene Songs, vorgetragen von vier Männern an den Saiten, den Tasten und Drums, und einer Sängerin mit großer Stimme. 

LARA PSCHEIDT

Gesang

Mit Blues und Gospel wurde Lara groß und entwickelte schon früh ihre Leidenschaft für das Singen. In der Schule durfte sie bei den Musikprojekten regelmäßig bei den Soloparts ran und begann folgerichtig als Jugendliche eine klassische Gesangsausbildung. Bald ging die Entwicklung weg von der Klassik hin zum Jazz, wo sie mit der Jazzformation Groovelation ihre ersten Bühnenerfahrungen machte. Parallel dazu kamen Einflüsse von Pop und Soul ins Spiel. Weitere Stationen waren M'Lean, Kristallklang und nach wie vor verschiedene Jazzband Konstellationen. Neben all ihren Engagements in Bands war und ist Lara als Solistin mit Klavierbegleitung eine gefragte Hochzeitssängerin.

Und auch der Blues aus Kindertagen ist nie weg gewesen. Als Sängerin der Inside Bluesband lernt Lara 2016 Michael kennen und ist von Anfang an mit dabei, als dieser 2018 die Band Wernau gründet.

MICHAEL MINGES

Gitarre, Gesang

Es war Anfang der Siebziger Jahre, als Michael in Stuttgart mit Gleichgesinnten seine ersten Bands gründete. Beatmusik war angesagt, bevor sich dann Mitte der 70er Stan's Clan formierte, ein RockPopJazz Sextett mit eigenen Songs. In den Achzigern ließ sich Michael von der Deutschen Welle forttragen. VON WEGEN und FRITZ BLITZ waren die wichtigsten Stationen. Dann die Neunzigerjahre mit den Minges Brothers und mit Tommy Mammel, mit dem ihn bis heute eine gemeinsame jahrzehntelange Bühnenvergangenheit verbindet. 

Als sich jetzt im Frühjahr 2018 die aktuelle Formation zu ihren ersten Proben traf, da war es wieder fast wie ganz früher, zumal mit Rolf ein alter Bekannter aus den 70ern dabei war. Und bald war klar wie die Band heißen soll: WERNAU, so wie der Ort, an dem man sich zusammengefunden hat, um zu neuen Ufern aufzubrechen.  

 

OLIVER KRÄMER

Klavier, Orgel, Gitarre

Ollie stößt ohne all zu große Banderfahrung zu Wernau, und spielt seit dem Studium vor allem als Theatermusiker in produktionsbedingt wechselnden Formationen Keys und Saiten, singt, komponiert und arrangiert in vielseitigen Stilrichtungen, vom Chanson über Klassik, Jazz, Pop. Meist für Theaterproduktionen an zahlreichen Häusern.

 

Eine jener Formationen bringt ihn mit Rolf zusammen und dieser „verschleppt“ ihn kurzer Hand nach Wernau.

ROLF DILGER

Bass

Mit 17 erste Gehversuche in einem Orgeltrio mit
2 Schulfreunden. Große Vorbilder sind The Nice 

und Frumpy. Mitte der 70er Jahre erste gemeinsame Band mit Michael. Man gründet gemeinsam Stan's Clan, ein Rockjazzsextett im Stil von Blood Sweat & Tears und Colosseum. Anfang der 90er kreuzen sich die Wege mit Michael erneut bei Tommy Mammel's Nachtausgabe. Mit dabei: Peter am Schlagzeug. Diese Verbindung dauert bis Ende der 90er.

Fast 20 Jahre später kommt dann der Anruf von Michael. Und da der auch noch einen Tastenmann sucht, bringt Rolf den auch noch gleich mit in Gestalt von Oliver, den Rolf durch sein gemeinsames Engagement beim Theater der Landesbühne Esslingen kennengelernt hat. Und so war Wernau gegründet.

PETER FREIWALD

Schlagzeug

Pepe sammelte seine erste Banderfahrung in den 90ern bei Tommy Mammel's Nachtausgabe. Diese Verbindung hielt knapp zehn Jahre, in denen man eine beachtliche Reihe von Auftritten spielte.

Danach gab es sporadische Engagements bei verschiedenen Amateurbands, ehe dann Anfang 2018 der Anruf von Michael kommt, der einen Drummer für sein neues Projekt sucht. Und so traf man sich nach gut zwanzig Jahren wieder und gründete die Band Wernau.

© 2019